Mauertrockenlegung: Die nachträgliche Horizontalsperre

Mauerfeuchtigkeit kann den Wert einer Immobilie gewaltig mindern und ist der Gesundheit von Hausbewohnern nicht gerade förderlich.

Bei Altbauten gibt es die verschiedensten Ursachen, warum Mauerwerk feucht wird. Der Hauptverursacher ist aber die stets vorhandene Bodenfeuchte, wenn das Mauerwerk nicht oder unzureichend dagegen geschützt ist. Dazu kommen Bodensalze, die mit der Feuchtigkeit in gelöster Form in das Mauerwerk und in den Verputz gelangen. Das Wasser verdunstet über die Oberfläche und lässt die Salze zurück. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis diese ihr zerstörerisches Werk beginnen.

Unsere wichtigste Aufgabe ist es, die Ursachen der Probleme aufzuspüren und zu analysieren, um sie mit den richtigen Mitteln bekämpfen zu können.

Zum Beispiel: 

  • Das „Energetische Verfahren“: Hier arbeitet die natürliche Energie für Ihr Objekt, sauber und ohne Eingriff in die Bausubstanz
  • Mit dem erfolgreichen Bohrloch – Injektionsverfahren
  • Der vertikalen außen- oder Innenabdichtung
  • Mit dem neuartigen biologischen Oberflächenschutz

Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen den bestmöglichen Weg zu einer erfolgreichen Mauersanierung.

 

Nähere Auskünfte zur Mauerentfeuchtung und Mauertrockenlegung in Niederösterreich, Wien, Burgenland, Oberösterreich, Steiermark, Salzburg, Kärnten und Osttirol.

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung. Senden Sie uns einfach eine E-Mail oder rufen Sie uns unter 02644 60 09 an.