Kontaktieren Sie uns Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

Das Bohrloch- Injektionsverfahren

Die sichere Horizontalsperre in Cremeform mit Kiesol C

Wo Bodenfeuchtigkeit in das Mauerwerk eindringt, wird „Remmers Kiesol C“ Creme über Bohrlöcher 12 mm im Abstand von 10 – 12 cm in das Mauerwerk eingebracht.

Die cremeförmige Konsistenz garantiert, dass die Wirkstoffe dort wirken, wohin sie platziert werden. Kiesol C breitet sich in den Poren (Kapillaren) aus und macht sie wasserabweisend.

Damit entsteht eine dauerhafte Sperre gegen aufsteigende Feuchtigkeit. die Mauer bleibt auch in diesem Bereich atmungsaktiv und trocknet aus.

Diese Methode funktioniert auch bei einseitig erdberührendem Mauerwerk ohne Vertikalabdichtung. In diesem Fall wird die Horizontalabdichtung über Erdniveau angelegt. Die zugängliche Seite der Mauer durch wird eine vertikale Flächenabdichtung geschützt und kann nach einer Austrocknungszeit von ca. 24 - 4 8 Stunden verputzt werden.

Garantie:

Wir garantieren, dass aufgrund der fachgerechten Ausführung unserer Arbeiten kapillar aufsteigende Feuchtigkeit mindestens 15 Jahre unterbunden bleibt.

Gleichzeitig kann seitlich eindringende Feuchtigkeit nicht mehr bis zum Verputz durchdringen.

Prüfzeugnisse: WTCB: 40%, 60%,  80%, WTA: 95% DFG